Home » Business Bloggen » Warum WordPress im Online-Marketing die richtige Entscheidung ist

◼︎ Jörg A. Kamphaus

Warum WordPress im Online-Marketing die richtige Entscheidung ist

Eine echte Alternative sehe ich lange nicht

Wordpress im Online-Marketing einzusetzen ist heutzutage die richtige Entscheidung. Warum? Weil alle wesentlichen Fakten dafür sprechen. Jetzt lesen!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

WordPress im Online-Marketing.

WordPress im Online-Marketing macht Sinn:

WordPress ist heute im Internet das mit Abstand meistgenutzte System zur Erstellung von Webseiten. Das betrifft nicht nur Privatpersonen und Blogger.

Sehr viele Firmen setzen weltweit auf WordPress und auch in Deutschland ist dieses aus einem früheren Blogsystem entstandene Content-Management-System (CMS) die unangefochtene Nummer eins, wenn es darum geht, Inhalte im Internet zu veröffentlichen.

Dabei spielt es ein große Rolle, dass sich Inhalte schnellstmöglich bearbeiten und publizieren lassen, denn Zeit ist Geld – gerade im Bereich neuer Medien. Hier ist WordPress anderen Mitbewerbern um Längen voraus.

WordPress ist einfach zu bedienen und bereits viele Nutzer haben deutschlandweit Erfahrungen gesammelt. Dieses Wissen im Umgang mit Webseiten sollte allein schon ausreichend für Unternehmer sein, sich der riesigen WordPress-Nutzerzahl anzuschließen.

Tatsächlich lassen sich eher Mitarbeiter mit WordPresserfahrungen finden, als für irgendein anderes CMS System im Netz. Natürlich wird WordPress nicht nur im Online-Marketing genutzt, hier ist es aber sehr stark vertreten.

Ich möchte hier keine emotionale Diskussion starten, so wie diese hier: Ob Microsoft oder Apple zu bevorzugen ist oder ob Mercedes oder BMW eine bessere Wahl ist. Es geht eben nicht um eine emotionale Entscheidung für oder gegen WordPress im Online-Marketing.

WordPress im Online-Marketing zu nutzen ist eine logische Entscheidung und ergibt sich für mich aus nachfolgenden Überlegungen und Hintergrundinformationen:

WordPress Marktanteile – Zahlen und Fakten

WordPress Marktanteile Weltweit

W3techs.com in den USA hat errechnet, dass aktuell im Oktober/November 2017 etwa 59,9 % aller weltweiten Webseiten, die mit einem CMS erstellt wurden, WordPress nutzen. Nimmt man die CMS aus der Statistik, liegt der Anteil an allen weltweiten Internetseiten für WordPress immer noch bei ca. 29.0 %. Diese Zahl scheint zukünftig sogar deutlich im Aufwind. Keine andere wie auch immer geartete Lösung ist damit stärker als WordPress in der Welt vertreten und diese Entwicklung ist in großen Schritten in 2017 fortlaufend. WordPress darf man also ganz sicher als als weltweite Nummer 1 bezeichnen!

WordPress Marktanteile in Deutschland

In Deutschland werden natürlich Content-Management-Systeme (CMS) genutzt. Auch hier ist WordPress die unangefochtene Nummer 1, wenn es um Marktanteile und die verbreitete Nutzung der Software geht.

Wordpress im Online-Marketing - Marktanteile Deutschland 2016
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
Dabei gibt es in Deutschland eine Reihe kleinerer Anbieter von CMS Systemen, die weltweit nicht wirklich von Bedeutung sind. Dies ist vermutlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass diese aus Deutschland und in deutscher Sprache sind. Dabei ist WordPress und das meiste der Plugins auch zu 100% ins Deutsche übersetzt worden und wird als solches so ausgeliefert.

Marktanteile WordPress im Online-Marketing

Verlässliche Zahlen darüber, wie oft WordPress im Online-Marketing tatsächlich eingesetzt wird, konnte ich weder für Deutschland, die ganze Welt oder irgendein anderes Land finden. Wer sich jedoch regelmäßig in der Branche bewegt, wird schnell feststellen, dass dieses CMS extrem weit verbreitet ist. Nach meiner Erfahrung müssten hier 75 – 80% aller Online-Marketing-Webseiten mit WordPress erstellt worden sein. Testen kann man die eine oder andere Seite auf ihre WordPressnutzung übrigens ganz einfach unter: http://whatwpthemeisthat.com/. Hier erfährt man dann auch gleich, welche Themes oder Plugins von der jeweiligen Seite genutzt werden.

Welche Vorteile sprechen für den Einsatz von WordPress im Online-Marketing?

Neben der Verbreitung und den Marktanteilen von WordPress gibt es natürlich eine ganze Reihe von Vorteilen, von denen ich hier auf einige eingehen möchte:

WordPress ist und bleibt kostenlos

WordPress ist eine Open-Source Lösung. Das heißt der Quellcode (die Programmdaten) werden jedem frei zur Verfügung gestellt. Dahinter steht eine sogenannte GPL-Lizenz, die es jedem Anwender erlaubt, WordPress herunterzuladen, zu installieren, bei Bedarf für sich zu verändern und zu nutzen. Mehr Freiheit kann es an dieser Stelle nicht geben, denke ich. Eine Freiheit die gerade im Online-Marketing viel Geld spart, wenn man bedenkt, dass viele Online-Marketer viele WordPress Installationen für jede Menge Webseiten im Einsatz haben.

WordPress ist einfach zu bedienen und einfach zu erlernen

Nach nur wenigen Minuten ist man in der Lage erste Artikel mit WordPress im Internet zu veröffentlichen. Text erstellen, veröffentlichen und fertig. Natürlich ist das Aufgabenfeld für Administratoren etwas komplexer. Auch die Installation von WordPress ist nicht wirklich kompliziert und es bedarf auch hier keiner Programmierkenntnisse. Für das Einrichten besonderer Funktionen auf den Webseiten stehen hunderttausende von Themes (Designs) Tools und Plugins zur Verfügung, die größtenteils kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden können. Hier findet man viele “nützliche Helfer”, die ebenfalls unter der obigen GPL-Lizenz zu nutzen sind. Also auch sehr vieles, was kostenlos ist.

In Foren, bei Facebook und anderen Webseiten gibt es aktuellen Rat und Hilfe

Die Gemeinschaft der WordPress Nutzer (WordPress-Community) ist in Deutschland und in der Welt riesig, sodass man quasi 24 Stunden am Tag im Netz Hilfe findet – sollte dies einmal notwendig sein. Hierzu gibt es tausende von Foren, Community Seiten, Blogs oder auch Facebook Gruppen – natürlich auch im deutschsprachigen Raum.

Tutorials in Videoform online

Einsteiger können alles kostenlos in YouTube erlernen. In YouTube wird sehr viel Hilfe durch die Community bereitgestellt. Für Nutzer von WordPress, aber auch für Administratoren oder Webmaster der Webseiten.

WordPress ist responsive – mobil einsetzbar

Eine wichtige Herausforderung an moderne Webseiten ist die Fähigkeit, ebenso im mobilen Web zu funktionieren. Diese Fähigkeit, auch auf Tablets und Smartphones sinnvoll aufgearbeitet zu sein, nennt man die “Responsivität” von Webinhalten. Internetseiten sollen und müssen also “responsiv” sein. In Deutschland hat im Jahr 2017 ein bedeutender Trend die magische Schwelle erreicht. Inzwischen werden über Smartphones und Tablets mehr Internetseiten abgerufen als durch klassische Computer wie Desktopgeräte und Laptops. WordPress erfüllt alle Anforderungen responsiver Webseiten. Natürlich müssen diese im Einzelfall genutzt und individuellen Wünschen angepasst werden, aber mobile Webseiten sind eine der Stärken von WordPress.

WordPress-Updates sind einfach per Klick zu realisieren

Bei jeder aktuellen Software gibt es regelmäßige Weiterentwicklungen oder Verbesserungen. Oftmals führt dies zu Komplikationen oder zusätzlichen Kosten (Updatekosten). Nicht so bei WordPress. Eine richtig konfigurierte Installation lässt sich durch nur einen Klick updaten und ist in wenigen Sekunden wieder aktuell. Ganz ohne Programmierkenntnisse und ohne Kosten.

SEO-optimiert und vorbereitet für die Veröffentlichung von Inhalten

WordPress im Online-Marketing heißt vor allem, dass WordPressseiten alle Voraussetzungen bieten um im Internet gut gefunden zu werden. Mit ergänzenden Plugins können sogar Anfänger und weniger erfahrene Anwender beachtliche Erfolge in diesem Vermarktungs-Segment erzielen. Selbst ohne Erfahrung eines Anwenders gibt sich WordPress bereits von Anfang an sehr suchmaschinenfreundlich.

WordPress im Online-Marketing – das Orchester der Instrumente (Themes, Tools und Plugins)

Die Anforderungen im Online-Marketing sind vielleicht etwas spezieller, als dies für Blogger, Inhaber von privaten Seiten oder Nutzer von einfachen Firmenseiten der Fall ist. Das Zauberwort im Online-Marketing hier heißt “Schnittstellen”. Gemeint sind damit nicht nur Schnittstellen, die sich dank des reichhaltigen Angebotes von Plugins schnell und einfach einstellen lassen, sondern im Online-Marketing müssen sich die Plugins selbst und die verbundenen Softwarepaket untereinander “verstehen”.

Im Wesentlichen benötigt man für das Online-Marketing folgende Lösungen:

Shop Funktionalität – zum Erstellen eines eigenen Onlineshops

Mit nur einem einzigen Plugin kann aus WordPress ein voll funktionaler und professioneller Onlineshop erstellt werden. Das am weitest verbreitete Plugin hierfür ist Woocommerce. Es kommt von einem amerikanischen Anbieter. Das Shopsystem, wie auch WordPress selbst, ist selbstverständlich ebenso in deutscher Sprache kostenlos erhältlich.

Anbindung an Autoresponder für das Email Marketing

E-Mail-Marketing ist aus der Branche Online-Marketing nicht mehr wegzudenken und natürlich hat dies nichts mehr mit dem altbekannten Newsletter zu tun. Diese neue Form des Online-Marketings ist die wohl am meist verbreitete und die vermutlich gewinnbringendste.

Es gibt zahlreiche Gründe, dafür nicht auf ein kostenloses Plugin zurückzugreifen (Whitelisting, gesetzliche Bestimmungen, etc), auf die ich hier jedoch nicht ausführlich eingehe. In Deutschland kristallisiert sich aufgrund seiner Spezialisierung für das Online-Marketing immer mehr die deutsche Software-Lösung Klick-Tipp heraus (Link führt zu einem kostenlosen Einführungs-Webinar).  

Der Zahlungsabwickler mit Affiliate Marketing Funktionalität

Egal, ob man im Internet Affiliate Marketing betreibt, Dienstleistungen anbietet, oder digitale Produkte verkauft, in Deutschland empfinde ich Digistore24 als die beste Lösung für diese Aufgaben, zum einen, wenn es darum geht Zahlungen abzuwickeln. Zum anderen, weil Digistore24 einen eigenen Marktplatz integriert hat, wo Verkäufer und Affiliate Partner zusammenfinden können. Und das kostenlos. Dort ist auch der richtige Ort um viele Partner für seinen Produktvertrieb zu gewinnen.

Hier kann man sich völlig kostenlos und unverbindlich anmelden. Bei der Anmeldung unbedingt “Affiliate” und “Vendor” anklicken, um beide Seiten einer Medaille kennenzulernen und zu testen.

Hat man die Möglichkeiten von Digistore24, gerade auch in Verbindung mit z.B. Klick-Tipp, erst einmal kennengelernt und überblickt die Chancen, die sich nun bieten, befindet man sich bereits gemeinsam mit WordPress im professionellen Online-Marketing. Meine Empfehlung!

Eigene digitale Produkte – häufig eine Möglichkeit für Mitgliederbereiche (Memberbereiche)

Der dritte Teil – nennen wir sie mal das “deutsche Dreigestirn im Online-Marketing” – ist ein Plugin zur Mitgliederverwaltung. Da sich ein Großteil aller digitalen Produkte, die mit WordPress vertrieben werden, im geschlossenen Bereich von Webseiten befinden, bedarf es erneut eines kostenlosen Plugins. Ein Plugin, das als Instrument hervorragend in die obige Konstellation passt, ist Digimember. Ein Plugin, welches es ermöglicht nicht nur Mitgliederseiten mit eigenen Produkten zu erstellen, sondern auch gleich die Zahlungsabwicklung monatlicher oder einmaliger Zahlungen zu organisieren. Diese Abwicklung ist möglich, da Digimember und Digistore24 hervorragend miteinander harmonieren. Ich möchte an dieser Stelle einmal betonen, wie wichtig die richtige Auswahl der zusammenpassenden Plugins für den Erfolg im Online-Marketing ist. Es mag für jedes einzelne Plugin andere Lösungen geben, die jeder einzelne bevorzugt, aber die Gesamtheit der Möglichkeiten dieser Plugins insbesondere im Online-Marketing ist kaum zu überbieten. Alles harmoniert, wie eben die richtigen Instrumente in einem Orchester.

Ein professionelles Theme zum Erstellen und Verwalten von Inhalten

Nun, im Internet gibt es viele Empfehlungen für ein Design von WordPress, welches mit sogenannten Themes erstellt wird. Diese Themes werden in WordPress per spezieller Funktion hochgeladen oder aus dem Archiv von WordPress heraus installiert. Auch dieser Prozess erfolgt ohne Programmierkenntnisse. Es gibt im Internet tausende von kostenlosen Themes. Nahezu jedes Design ist realisierbar. Die Wahrheit sieht in der Praxis aber leider etwas anders aus. Nur ganz selten nutzen die Profis in der Online-Marketing Szene kostenlose Themes. Professionelle Themes, die meist leider nicht kostenlos sind, bieten dem Anwender so viele Einstell- und Anpassungsmöglichkeiten, dass erst hier das gewünschte Design tatsächlich erstellbar wird. Viele Anfänger verzweifeln an einfachen kostenlosen Themes. Leider liegt  das oftmals an Problemen, die es mit professionellen Themes nicht gibt. Ich habe mich an dieser Stelle für das Divi-Theme entschieden,… welches ich hier ausführlich vorstelle. Einmal gezahlt und ein Leben lang Ruhe!

WordPress im Online-Marketing – mein Fazit:

Ja, natürlich gibt es auch andere Lösungen und vielleicht sprechen persönliche Erfahrungen oder differenzierte Überlegungen für eine andere Software. Aber die beste Basis um darauf nachhaltig aufzubauen bietet WordPress.  Mit dieser Einschätzung bin ich nicht allein auf der Welt, sondern die meisten Nutzer weltweit verlassen sich auf WordPress. Ich gehöre gerne dazu – zu der WordPress-Community.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This